Pressestimmen:


"Exquisit" (Frankfurter Rundschau)

"Brillant und gehaltvoll" (Lahrer Zeitung)

"Geistreich und sensibel" (Fränkische Landeszeitung)

"...War das wirklich nur eine Gitarre mit nur sechs Saiten, mit der die junge Gitarrensolistin Nora Buschmann das Konzertpublikum in ihren Bann zog ? Was diesem Gitarrenkonzert seinen ganz besonderen ästhetisch-musikaklischen Reiz verlieh, war die Einheit von Künstlerpersönlichkeit, virtuoser Beherrschung des Instruments sowie aller Klangregister einer Konzertgitarre unter Ausschöpfung aller Klangnuancen bis zum glasklaren Flageolett..." (Mitteldeutsche Zeitung)

"...Aus einem stark verinnerlichten Temperament heraus entwickelt sie ein klassisch wirkendes Gitarrenspiel, dem die Besucher konzentriert zuhörten und das sie mit starkem Beifall bedachten..." (Frankfurter Rundschau)

"...Dass rhythmische Stringenz und fragil-luzide Tongebung sich ideal ergänzen, ist wohl nicht zuletzt Folge einer äusserst sicheren Spieltechnik, einer Virtuosität, die stets im Dienste der Gestaltung, der Formgebung steht... "
(Nürnberger Nachrichten)

"...kann als exemplarisch für Nora Buschmanns Interpretationsansatz gelten: ein subjektiv gefärbtes "Sprechenlassen" der Töne in elastischem Zeitmaß..." (Fränkische Landeszeitung)

"...Außergewöhnliches Können und ein außergewöhnliches Programm kennzeichneten den Abend..." (Lahrer Zeitung)

"...Ein Programm ... von der Renaissance bis in die heutige Zeit tauchte das Publikum in eine südländische Atmosphäre, eine Welt der Sonne, nur gelegentlich von einem kurzen erfrischenden Gewitter heimgesucht..." (Badische Zeitung)

"...Es war meisterlich...zeigte nicht nur eine in allen einschlägigen Spiel- und Grifftechniken bestens versierte und beeindruckende, sondern auch eine sehr musikalische, mit Sorgfalt und Feinsinn klang- und ausdrucksbewußt gestaltende Interpretin..." (Bonner Rundschau)

"Lebendig und pikant" (Rheinische Zeitung)

"Prädikat 'Besonders wertvoll'" (Nordrheinische Zeitung)

„..ein virtuoses Duo, mit jeder einzelnen Note demonstrierten Lichtenberg und
Buschmann, welche Facetten sich aus ihren Saiten herauszaubern lassen…auf
Höchstem technischen und musikalischen Niveau bewegten.“
(Süddeutsche Zeitung)

„Rund 40.000 Besucher zur Klassik Openair im Luitpoldhain/Nürnberg: Gewaltigen Beifall für Nora Buschmann, deren Gitarrenklänge zauberhaft bis in die letzten Winkel drangen. Magische Momente…“ (Abendzeitung Nürnberg)